WIEDERSEHEN AUF DER INSEL

WIEDERSEHEN AUF DER INSEL

Lange haben wir uns auf diesen Moment gefreut und noch viel länger ist es her als wir diesen Augenblick geplant haben! Aber oft kommt es anders als man denkt: anstelle des vereinbarten Treffpunkts in Prince Rupert am Fährhafen, laufen wir unseren Freunden überraschend einen Tag früher in die Arme und verursachen in der örtlichen McDonalds Filiale ein Freuden-Tohuwabohu 😊 Schnell ist der Nieselregen nur noch Nebensache. Wir haben uns gegenseitig so viel zu erzählen, dass selbst das neblige Wetter bei der Inside-Fährpassage nicht für Unmut sorgt, sondern insbesondere von den Patenkindern genutzt wird um mit dem Götti das grosse Schiff zu erkunden, Geschichten zu erzählen und Spiele zu spielen.

ABENTEUER UND NATUR

Kaum auf Vancouver Island angekommen passiert es dann: zwei platte Reifen auf einen Schlag am Wohnmobil unserer Freunde sorgen für einen abenteuerlichen Zwischenstopp mitten im Nirgendwo. Dank einem Münztelefon (!!) an einer Tankstelle und der AAA-Mitgliedschaft (amerikanischer Touring-Club) glänzen nur wenige Stunden später und trotz Sonntag zwei neue Reifen auf den Felgen und die Fahrt kann weitergehen. Diese führt uns über kurvige Strassen quer über die Insel zum berühmten Pacific Rim Nationalpark. Dort gibt es nicht nur einsame kleine Buchten und ellenlange Surfer-Strände, sondern auch den einzigen Regenwald Kanadas. Riesige Baumstämme so dick, dass wir sie nur zu sechst umstellen können, bewachsen mit Schlingpflanzen und dazwischen saftig-grüne Farne sind für uns ein ungewohntes Bild nach 3 Monaten Tannenwäldern in Kanada! Das dazwischen noch wilde Brombeeren ohne Ende wachsen ist nur das Tüpfelchen auf dem i.

FAST WIE FERIEN

Wir übernachten auf tollen Stellplätzen direkt am Strand und die beiden Jungs bauen aus Schwemmholz eine Bar für den abendlichen Drink am Strand während die Erwachsenen in den Hängematten lesen oder einfach Tagträumen nachhängen. Ein weiteres Highlight ist die Whalewatching Tour auf der wir tatsächlich auf eine Gruppe Orcas treffen. Die gemeinsame Woche mit Lagerfeuerromantik vergeht viel zu schnell und unsere Wege trennen sich viel zu früh, aber wir behalten die Tage in unserem Herzen.

KLASSENTREFFEN IN KLEIN

Kurze Zeit später gibt es noch ein weiteres Wiedersehen: eine ehemalige Schulkollegin von Thomas wohnt im Süden von Vancouver Island und wir nehmen ihre Einladung gerne an und parken unser Mobil zwei Tage auf dem Rasen vor dem Haus. Wir lernen die ganze Familie kennen, werden herzlich aufgenommen und lecker bekocht. Zudem kommen wir wieder einmal in den Genuss einer unendlich langen, warmen Dusche ohne das wir und Gedanken um den Pegelstand unseres Wassertanks machen müssen. 😊 In besonders guter Erinnerung bleibt uns der Ausflug mit dem Motorboot zu einem herrlichen Sandstrand auf einer der vielen vorgelagerten Inseln. Wir erkunden die Provinzhauptstadt Victoria die als britischste Stadt ausserhalb England gilt und entdecken überall in der Stadt unser Wappentier den Drachen in allen Farben & Formen.

STADTLEBEN

Den letzten Stopp unserer Kanada-Reise machen wir in Vancouver. Wir flanieren durch die Stadt und geniessen das bunte Treiben in den Strassen. Einen Cappuccino im Sonnenschein mit Blick auf den Pazifik und abends ein Drink in einer der zahlreichen Bars – beides Dinge die früher fast alltäglich waren und jetzt plötzlich zu etwas Besonderem werden. Auch die modernen Glasbauten und Hochhäuser bilden einen grossen Kontrast zu den Holzhäuser in den kleinen Ortschaften an die wir uns in den letzten Monaten in Kanada gewöhnt haben. Lange verweilen wir aber nicht in der Grossstadt, schliesslich wartet ja schon ein weiteres Highlight auf uns. Dazu müssen wir aber die Grenze in die USA überqueren und 1000 Kilometer ins Landesinnere fahren…

Share This
Follow us on Facebookschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen