DAMPFENDE FARBENPRACHT

DAMPFENDE FARBENPRACHT

Der älteste Nationalpark der Welt und einer der grössten in den USA ist der Yellowstone.  Hier haben wir uns ein weiteres Mal mit lieben Freunden aus der Heimat verabredet. Thomas und Ellen haben wir vor einigen Jahren in Australien kennen gelernt und seither schon einige Abenteuer zusammen erlebt. Sie reisen ein Jahr mit dem Rucksack um die Welt und wir verbringen die nächsten paar Wochen gemeinsam in den USA. Danach werden die beiden weiter in die die Südsee fliegen um mit Buckelwalen zu tauchen.

BUNT

Die Wiedersehensfreude ist gross und nach einem gegenseitigen Update zum Stand unserer Reiserouten machen wir uns sofort daran den Park zu erkunden. Schon beim Eingang gibt es dampfende Wasserlöcher und Steine in allen möglichen Farben zu bewundern. Überhaupt blubbert, kocht und zischt die Erde hier überall. Das liegt wohl daran, dass der grösste Teil des Nationalparks in einem uralten Vulkankrater liegt. Das erklärt auch die schwefligen, gelben Steine und mancherorts der faulige Geruch 😊 Viele der heissen Quellen schillern dank den Bakterien, welche in diesen Temperaturen noch leben können, in rot, braun und gelb. Ein Highlight dieser von Natur geschaffenen Farbenpracht, ist die berühmte Grand Prismatic Spring. Deren tiefblaues aber kochendes Wasser ist von einem wie ein Feuerring ausschauenden, lebenden Bakterienteppich umringt.

TIERE

Auch Tiere gibt es einige zu bestaunen! Neben Hirschkühen und stolzen Männchen mit Geweih, treffen wir auf Kojoten und ein Dachs und nachts hören wir die Wölfe in der Ferne heulen. Am imposantesten sind aber die grossen Herden von Bisons die immer wieder auftauchen und das trockene, steppenartige Gras fressen. Eines Morgens ist uns das Glück hold und während wir mitten im Nirgendwo gemütlich am Frühstückstisch sitzen und unseren Kaffee trinken, durchquert eine Gruppe dieser prächtigen Tiere den Fluss direkt vor unserer Nase. Da lassen die Fotografen natürlich die Aufbackbrötchen kalt werden und pirschen sich so nah wie möglich an.

Bei unseren Wanderungen durch den Yellowstone kommen wir nicht aus dem Staunen heraus. Die Schluchten schimmern in der Abendsonne in allen möglichen Farben und lassen es wie ein Aquarell-Gemälde aussehen so dass die Wasserfälle mit den Regenbogen fast zu einer Nebensache werden.

Wir können uns kaum von diesem Park lösen – zu Recht wird er als spektakulär bezeichnet und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an. Aber auf uns warten noch viele weitere Parks auf dem Weg gegen Süden und so steigen wir in unsere fahrbaren Wohnungen und machen uns auf, diese zu erkunden.

Share This
Follow us on Facebookschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen