INCREDIBLE INDIA!

Dec 8, 2011 | 4 comments

Es ist nach Mitternacht als wir im wohl letzten Land unserer Reise ankommen und die Taxifahrt in die Innenstadt von Delhi entpuppt sich als unser erstes Abenteuer hier. Schnell bemerken wir, dass es auf den Strassen nur zwei Regeln gibt: erstens der Grössere hat immer Recht und zweitens hupen ist wichtiger als alles andere. Als wir uns nach einer halsbrecherischen Fahrt dem Zentrum nähern erklärt uns der Fahrer plötzlich, dass alle Strassen zu unserem Hotel gesperrt seien und bringt uns in einer dunklen Seitengasse zu einem „Touristeninformationsbüro“. Dort will man uns freundlicherweise ein anderes Hotel buchen und erst nach mehrmaligem höflichem aber bestimmten bitten, uns doch in der Nähe unseres Hotels abzusetzen, entkommen wir der bekannten Touristen-Falle! Nach 15 Monaten Weltreise lassen wir uns in Indien wie Anfänger um ein Haar übers Ohr hauen…

Ausgeruht stürzen wir uns am nächsten Tag ins Getümmel. Wir beschliessen uns nicht zu schonen und ziehen zu Fuss durch die vollgestopften Strassen der Altstadt. Es ist ein überwältigendes Erlebnis! Von allen Seiten werden wir angestarrt und natürlich schauen wir zurück: Frauen in bunten Saris, Männer mit Turbanen auf dem Kopf, Moslems in ihren traditionellen Kleidern. All dies in Strassen wo jeder freie Quadratmeter als Verkaufsfläche benutzt wird oder ansonsten Velo-Rikscha um die Wette strampeln. Das ganze wird begleitet von allerhand Geruchsemissionen: Garküchen, Abgaswolken, Müllberge und der Geschmack von menschlichen und tierischen Hinterlassenschaften…

Ein starker Kontrast zum Chaos auf der Strasse bilden die unzähligen Paläste, Mausoleen und das berühmte Fort in der Stadt. Hier herrscht fast schon gespenstische Ruhe. So erholen wir uns bei den Besichtigungen dieser von schönen Gärten umgebenen Monumenten vom Tumult in Delhi und schätzen diesen Ausgleich sehr.

In besonderer Erinnerung bleibt uns der Besuch in der grössten Moschee von Indien. Sie beherbergt bis zu 25‘000 Gläubige beim Gebet gen Mekka. Davor und danach waschen sie sich am zentralen Wasserbecken oder gehen anderen Tätigkeiten nach. Ihre schüchterne Freundlichkeit und gleichzeitige Neugier gegenüber uns zaubert mehr als einmal ein Lächeln auf unsere Lippen.

Nach diesen ersten Eindrücken in „Incredible India“ freuen wir uns nun auf die Weiterreise in die heilige Hindu-Stadt am Ganges.

[fusion_builder_container hundred_percent=”yes” overflow=”visible”][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=”1_1″ background_position=”left top” background_color=”” border_size=”” border_color=”” border_style=”solid” spacing=”yes” background_image=”” background_repeat=”no-repeat” padding=”” margin_top=”0px” margin_bottom=”0px” class=”” id=”” animation_type=”” animation_speed=”0.3″ animation_direction=”left” hide_on_mobile=”no” center_content=”no” min_height=”none”]

[fusion_map style="width: auto; height:400px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;" marker="yes" lat="28.58876585" lon="77.22290039" z="8"][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Follow us on Facebookschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Share This