EINES DER NEUEN NATURWUNDER

Nov 27, 2011 | 3 comments

Unser erster Stopp auf dem Heimweg führt uns nach Bali. Hier wollen wir Claudia mit ihrem Sohn Ardjuna besuchen und nochmal Tauchen. Der sagenumwobenen Komodo-Nationalpark ist nur eine Stunde Flug von Bali entfernt und verspricht eine fantastische Unterwasserwelt.

Claudia wohnt eigentlich im Osten der Insel Flores, sozusagen am Ende der Welt. Dort führt sie zusammen mit ihrem Mann das paradiesische Ankermi Resort wo wir die beiden auch kennen gelernt haben. Da ihr Sohn nun in Bali zur Schule muss, ist sie vorübergehend auf die Götterinsel gezogen. Zusammen mieten wir ein Auto und fahren lachend und fröhlich quatschend über die Insel mit ihren unzähligen Tempel und Reisfelder.

Bali-Komodo-051

Überall wird geopfert was das Zeug hält. Für einen Gott muss diese Insel wahrlich ein Schlaraffenland sein bei den Mengen an Früchten, Blumen und gebratenen Enten welche hier täglich auf den Altären landen.

Beim Besuch einer Freundin von Claudia sorgt ihr Haustier für Freud und Leid. Während Thomas sich gründlich lausen lässt – Stefan ist froh, dass das Äffchen nichts findet – überlebt Stefans Sonnenbrille die Neugier der süssen Affendame nicht.

Bali-Komodo-050

Nach diesen lustigen Tagen mit Claudia und Ardjuna fliegen wir nach Labuan Bajo auf der Insel Flores von wo aus wir zum Tauchen in den Komodo Nationalpark fahren wollen. Die Inseln um Komodo werden gerade in den Tagen als wir da verweilen zu einem der neuen sieben Naturwunder erklärt.

Das Tauchen ist fantastisch. Dank den starken Gezeitenströmungen welche genügend Nähstoffe liefern, ist die Unterwasserwelt pulsierend und farbenfroh. Wo wir hinblicken ist leben und wir sind konstant umschwärmt von abertausenden kleinen bunten Fischen. Wir schweben vorbei an einer atemberaubenden Unterwasserlandschafft. Schulen von nahezu zwei Meter grossen Büffelkopfpapageienfischen und zig Riffhaie ziehen an uns vorbei. Als plötzlich die eleganten, bis zu fünf Meter grossen Mantarochen auftauchen sind wir endgültig im Taucherhimmel. Wie Wesen aus einer anderen Welt gleiten diese friedlichen Riesen der Meere an uns vorbei. So werden die wohl letzten Tauchgänge unserer Reise zu einem absoluten Höhepunkt von dem wir noch lange träumen werden. Der Komodo-Nationalpark ist aber nicht nur Unterwasser aussergewöhnlich. Natürlich besuchen wir an Land die riesigen Komodowarane. Die letzten Drachen der Welt wohnen nur auf diesen Inseln. Feuer spucken sie zum Glück nicht, aber ihr bakterienverseuchter Speichel hat es in sich. Bei der Jagd auf einen Wasserbüffel beispielsweise reicht ein kleiner Biss und dann heisst es für die Bestien nur noch abwarten. Das Opfer verendet schliesslich nach Tagen in Folge einer Infektion. Aber nicht nur die Tierwelt in dieser Gegend der Welt ist grossartig. Auch die Inseln mit ihren herrlichen Sandstränden, für die wir diesmal viel zu wenig Zeit haben, sind einen Besuch wert.

Nach dieser erlebnisreichen Zeit über und unter Wasser fliegen wir weiter nach Bangkok, wo wir unser Visum für Indien organisieren wollen.

[fusion_builder_container hundred_percent=”yes” overflow=”visible”][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=”1_1″ background_position=”left top” background_color=”” border_size=”” border_color=”” border_style=”solid” spacing=”yes” background_image=”” background_repeat=”no-repeat” padding=”” margin_top=”0px” margin_bottom=”0px” class=”” id=”” animation_type=”” animation_speed=”0.3″ animation_direction=”left” hide_on_mobile=”no” center_content=”no” min_height=”none”]

[fusion_map style="width: auto; height:400px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;" marker="yes" lat="-8.58178173" lon="119.46395874" z="8"][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Follow us on Facebookschliessen
Powered by LikeJS
oeffnen
Share This